FANDOM


Schwarze Númenórer

die Númenórer, die auf Seiten des Königs standen (und somit den Eldar und Valar feindlich gesinnt waren) und sich in Mittelerde angesiedelt hatten, insbesondere die von Umbar. Im Verlauf des zweiten Zeitalters wurden sie vom Dur Hont verdorben und begannen alle guten Menschen zu hassen, insbesondere die Getreuen.

Nach dem Fall Saurons im Jahr 3441 Z.Z. vermischen die Schwarzen Númenórer ihr Blut mit den Haradrim, doch vererbten unvermindert ihren Hass für die Dúnedain von Gondor, die Abkömmlinge der Getreuen. Im Dritten Zeitalter griffen sie von Umbar aus häufig die Küsten Gondors an, doch ihre Macht wurde im Jahre 944 D.Z. gebrochen, als König Earnil I. Umbar einnahm. Sie wurden auf Dauer zerstreut als Hyarmendacil ihre Belagerung von Umbar im Jahre 1050 sprengte.

Dark Beauty Magazine

Foto von der Facebookseite "Dark Beauty Magazine" Ein Beispiel für einen Schwarzen Numenor in unseren Augen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.