FANDOM


Name Rukh Nûlûrz
Attribut Statthalter Saurons
Titel Verweser von Lugbûrz
ursprüngliches Volk Numenórer
Domäne
typische Zauber

Hinter den Mauern einer unzerstörbaren Festung, geschaffen durch gewaltige Macht, erhebt sich eine dunkle Gestalt aus den Schatten: Das Sprachrohr des Shakhbûrz. Ein schwarzer Númenorer, Statthalter des dunklen Turmes Lugbúrz und später auch bekannt als der großmächtige Rukh Nûlûrz.

Vor Ewigkeiten war er in die Dienste des Dur'hont aufgestiegen und zu einem seiner mächtigsten Hexenmeister geworden, der sein Leben durch die Künste der schwarzen Magie beträchtlich verlängerte. Doch sein Können und seine Besitztümer stellten ihn nach all der Zeit nicht mehr zufrieden und ein Verlangen nach mehr Stärke, Ansehen und Obrigkeit packte ihn. Seit langem schon missfiel dem Gebieter der Schattenlande die Hartnäckigkeit ihrer größten Feinde – den Menschen, den Shara'hai, denn diese leisteten verbissenen Widerstand gegen die Macht Murdurs. In gleichem Maße sehnten der Allmächtige und seine Diener ihre Vernichtung herbei. Wenn er, der Verweser des schwarzen Turms, es schaffte eine der großen Festen der Shara für Murdur zu nehmen, würde er dadurch mit Sicherheit in der Gunst des Shakhbûrz steigen.

Lange verfiel er zurückgezogen in düstere Grübelei darüber, wie es möglich sei seine Ziele zu verwirklichen und beriet sich mit seinen Maugoth, Feldherren vergangener Schlachten aus der Rasse der Dûra'hai, welche würdig genug waren unter seine Augen zu treten.

Mit der Zeit reiften seine Pläne heran und schließlich gab er den Befehl zähe Pizurk aus Udûn zusammentreiben zu lassen.  Udûn, ein runder Talkessel, eingebettet in die nordwestlichen Gebirgszüge Murdurs, beherbergte viele Standquartiere und Stützpunkte militärischer Einheiten, die vornehmlich aus Nadak und den edleren Dura'hai bestanden. Beide Kriegszüchtungen gedachte der Hexer zur Bildung seiner Streitmacht zu nutzen, um der nahe gelegenen Stadt Goi'tur einen vernichtenden Schlag zu versetzen.

Goi'tur, die erste Hauptstadt Gondors, lag zu beiden Seiten des Anduin und beherbergte den zentralsten Hafen der Shara. Zudem stellte sie eine unentbehrliche Verbindung zwischen den westlichen Landen Gondors und dem östlich gelegenen Ithilien dar. Goi'tur einzunehmen würde nicht nur einen herben Verlust für die Shara, sondern einen ebenso wertvollen Gewinn für den Rukh Nûlûrz bedeuten.

Stolz erfüllte ihn, als die Maugoth einige tausend Pizurk vor den stählernen Toren in den Schatten des schwarzen Turms zusammentrieben. Mit diesem Heer würde er dem Shakhbûrz einen großen Dienst erweisen und sein Ziel, sich an der neu gewonnen Macht zu bereichern, kam in greifbare Nähe.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.