Fandom


Das Chdâ-Grat ist der oberste Kult in Harad und gleichzeitig für die Verbreitung, Aufrechterhaltung und Umsetzung der Staatsreligion, dem Glauben an den Shakhbûrz, zuständig. Es bildet somit die höchte religiöse Autorität in Harad.

Die Hierarchie innerhalb des Kultes sieht folgendermaßen aus:

1.      Chdâ-Dur-Grat                               (Älteste)

2.      Chdâ-Goth                                       (verdienstvolle Mitglieder)

3.      Chdâ-Mau                                        (vollwertige Mitglieder)

4.      Chdâ-Lata                                        (Anwärter)

In jeder großen Stadt in Harad gibt es einen Chdâ-Dur-Grat, der die religiösen Angelegenheiten der Stadt regelt und dem örtlichen Haupttempel vorsteht. Zusammen bilden diese Ältesten den großen Rat, der einmal jedes Jahr zusammentritt und sich über den Fortschritt und die weiter zu verfolgende Linie innerhalb der Provinzen berät. Daneben sind sie die Hauptankläger und obersten Richter in allen religiösen Belangen und können vom Kind bis zum Greis jeden sogar zum Tode verurteilen.

Die Tempel innerhalb der Städte werden neben den Chdâ-Dur-Grat von deren persönlichen Lektoren, den Chdâ-Goth, betreut, die sich aus den verdienstvollsten Mitgliedern rekrutieren. Außerdem fungieren sie als Berater und ihnen wird meist die Leitung eines kleineren, unbedeutenderen Tempels übertragen. In seltenen Fällen können die Chdâ-Goth ebenfalls in den Kriegsdienst erhoben werden. Entweder werden sie als direkte Vertretung des Chdâ-Dur-Grat innerhalt der Einheit berufen und sollen die Interessen des Ältesten durchsetzen. Oder ein Chdâ-Mau wird dank herausragender Verdienste durch eine Feldbeförderung in den Stand erhoben und bleibt dann für den Rest seines Lebens oder bis zum Ende der Truppe bei der Einheit.

Die Basis des Chdâ-Grat bilden die Chdâ-Mau, einfache aber vollwertige Mitglieder des Kultes, die durch die Lande streifen und die Lehren verbreiten. Neben dem Missionieren ziehen sie auch mit den Heeren, um die Moral der Truppen aufrecht zu erhalten. Ihnen obliegt es außerdem, die Chdâ-Lata, die Anwärter des Kultes, auszubilden.

Ganz unten in der Hierarchie des Chdâ-Grat stehen die Chdâ-Lata. Sie rekrutieren sich entweder aus Freiwilligen jeden Alters, die ihr Leben den Tempeln und dem Dur Hont widmen wollen, oder aus Jungen und Mädchen, die im Kindeslater aus den Dörfern und Städten verschleppt werden, um im Chdâ-Grat zu dienen. Die Anwärter beginnen ihren Dienst immer in der Obhut eines Chdâ-Mau und verrichten in den Tempeln einfache Aufgaben; vom Bodenwischen bis hin zu Botengängen und natürlich helfen sie den Chdâ-Mau bei der Vorbereitung und Durchführung von Messen und Gebeten.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.